Das Oberland

Ursprung legendärer Biere

Als Ferdinand Gasser 1881 die Brauerei Fohrenburg in der Alpenstadt Bludenz gründete, legte er den Grundstein für eine höchst eigenständige regionale Braukultur. Eingebettet zwischen Lechquellengebirge, Verwallgruppe und Rätikon braut man seit damals charaktervolle Biere mit legendärem Ruf. Und nun bekommt die Legende ein weiteres Kapitel hinzugefügt – mit dem Oberländer Ur-Spezialbier.

Berge
Sudkessel

Das Ur-Spezialbier

Ein Bier so wie früher

In Vorarlberg und insbesondere im Oberland wird am liebsten vollmundiges, süffiges Spezialbier getrunken. Die Brauerei Fohrenburg belebt dieses bierkulinarische Erbe neu. Fohrenburger Oberländer ist das Ur-Spezialbier, gebraut mit Zutaten und Brauverfahren wie früher. Ein Bier wie früher, für Bierkenner von heute.

Die Zutaten

Echter Doldenhopfen aus der Region

Wie jedes Fohrenburger wird das Oberländer Ur-Spezialbier nach dem Reinheitsgebot gebraut. Das Brauwasser sprudelt frisch und unbehandelt direkt aus dem Silvretta-Arlberg-Massiv in die Braukessel. Eine echte Besonderheit ist der Doldenhopfen. Für das Oberländer Ur-Spezialbier wird der Doldenhopfen auf althergebrachte Weise in die Sudpfanne gegeben und dann über den Läuterbottich abgeseiht. „Es dauert zwar viel länger bis der Hopfen so sein Aroma abgibt, aber der Aufwand lohnt sich" so Braumeister Andreas Rosa „Die Hopfennote entwickelt sich so feiner und vielschichtiger."

Bierzubereitung
Holz-Bierkiste

Das Brauverfahren

Kaltgärung und Kellerreifung

Eine weitere Besonderheit des Oberländer Ur-Spezialbiers ist die schonende Kaltgärung mit anschließender Kellerreifung. Beides braucht unüblich viel Zeit. „Das Oberländer Ur-Spezialbier reift in unserem Keller bewusst lange. Erst wenn es sein volles Aroma und schöne Bernstein-Farbe vollständig entwickelt hat, kommt es in die Flaschen und Fässer für den Verkauf und die Gastronomie.

Die Flasche

Neue Pfandflasche mit langem Hals

Noch vor dem ersten Schluck, verrät der erste Blick, dass das Oberländer Ur-Spezialbier eine echte Besonderheit unter den regionalen Bieren ist. Es wird in eine neue 0,5 L Langhals-Pfandflasche abgefüllt. Im Handel ist das Oberländer in Kisten und 6er-Träger zu haben. Für die Gastronomie wird es zusätzlich im Fass abgefüllt.

Oberländer Bier

Mehr zum Oberländerbier

Zum Produkt

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen zu Cookies

×